Empfehlung


Gefällt Ihnen der nachfolgende Beitrag? Ja?

... dann unterstützen Sie uns bitte durch den Besuch unserer Sponsoren-Webseiten (rechts neben dem Beitrag)
und durch Weiterverbreitung über die am Artikel-Ende sichtbaren SHARE-Buttons!
Vielen, herzlichen Dank!

Dienstag, 6. Mai 2014

Evangelische Kirchgemeinde Diessenhofen *** Bösendorfer Flügel eingeweiht



Guido Elser
Schützenstrasse 4
CH 8253 Diessenhofen 
guido.elser@shintenet.ch

Bösendorfer Flügel eingeweiht

Am Sonnntagabend war die Stadtkirche gut besetzt, als der Bösendorfer Flügel eingweiht wurde.

Diessenhofen 

Für diesen Anlass war der bekannte Zürcher Pianist Christoph Scheffelt engagiert worden. Dieser verstand es, die Klangvielfalt des Bösdenorfer Flügels mit Kompositionen von  Ludwig van Beethoven; Olivier Messiaen, Robert Schumann und Claude Debussy vorzustellen. Scheffelts Spiel durchwegs auf sehr hohem Niveau und zeichnet sich ganz besonders durch seinen feinen Klangsinn aus. „Eine solche Differenzierung hört man heutzutage selten“ hat kürzlich ein Musikkritiker über ein Konzert von Scheffelt gesagt.


Pianist Scheffelt am Flügel 

Vorgetragne Stücke waren unter anderem von Ludwig van Beethoven (1770-1827) die Komposition „Bagatellen op.126“ oder von Claude Debussy (1862-1918)“Suite pour piano. Es gelang dem Pianisten mit seinem virtuosen Meisterspiel dem wunderbaren für Diessenhofen neuen grossartigemn Instrument herrliche Töne zu entlocken. Das Publikum war total begeistert und spendete immer wieder lang anhaltenden Applaus, sodass der begnadete Musiker immer wieder mehrmals hintereinander vor das Publikum treten musste.

Der Pianist geniesste den Applaus


Unter drei Flügeln evaluiert

Flügel und Pianist waren von der Diessenhofen Kirchenmusikerin Annnelore Neufeld vorgestellt worden. So sagte sie dass beim Evaluieren drei verschiedene Flügel begutachtet wurden. Schliesslich entschied sich die Kirchenvorsteherschaft durch Vermittlung einer Konstanzer Pianofirma für den für den Bösendorfer Flügel, der in St.Gallem stand, Baujahr 1986 hat und nur selten gespielt wurde. Der Zustand des Instrumentes ist sehr gut. 

Der Preis von 37'000 Franken gilt als sehr günstig. Dank mehrerer Spenden ist bereits ein schöner Teil der Summe bezahlt. Grössere Sependen gingen von den Frauen vom Begegnungsmittag und von der Zunft der Grimmen Löwen ein. Es besteht nun noch eine Restschuld von 14'000 Franken.  

Bei Klangspenden stiften

Ab sofort können sogenannte Klangspenden gestiftet werden. Bei Spenden ab 100 Franken wird der Name des Spenders oder der Spenderin auf die Spenderklaviatur eingraviert. 

Ganz grosse Freude am Flügel hat die Kirchenmusikerin Annelore Neufeld. Die evangelische Kirchgemeinde Diessenhofen hat das Glück, seit 2006 mit Neufeld über eine international bekannte Kirchenmusikerin zu verfügen.Diese ist nicht nur Organistin in der Stadtkirche, sondern auch noch Dirigentin des Kammerorchesters des Musikkollegikums Schaffhausen, und sie leitet neben dem Oratorienchor Kreuzlingen auch die Basler Münsterkantorei. 

Neben dem Flügel verfügt sie in der Stadtkirche mit der Schwenkedel-Orgel aus Strassbourg, über ein weiteres  etwas besonderes Instrument. Und dazu ist Neufeld die Gründerin Serie „Musik am Rhein“. Und der regelmässigen „Musik über den Mittag“. 

Guido Elser (ge)
© Text und Fotos von Guido Elser



http://www.latschariplatz.com







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Multi-Share